Back to the roots, shaping the future – Auf einen Blick

Made in Germany

 

Das myplant two System

Das Konzept eines zweiphasigen Titanimplantats, mit speziellem Expansionsgewinde und selbsthemmenden Konus als Abutmentverbindung, wurde bereits vor über 30 Jahren von Herrn Prof. Dr. med. dent. Nentwig und Herrn Dr.-Ing. Moser entwickelt und zur klinischen Reife gebracht. Hohe Primärstabilität, minimale Baugröße, eine mikrobewegungsfreie und bakteriendichte Implantat-Abutmentverbindung sowie ein tiefes Platform-Switching erwiesen sich bald als überlegene Komponenten hinsichtlich der erzielbaren Knochen- und Weichgewebsstabilität und damit als Garanten eines herausragenden Langzeiterfolges.

Mit dem myplant two Implantatsystem wurde dieses über Jahrzehnte dokumentierte Konzept aktuell von Prof. Nentwig und Dr. Moser weiterentwickelt, optimiert und an die Kriterien einer modernen, zukunftsorientierten Implantattherapie angepasst.

Wir, als myplant GmbH, haben es uns zur Aufgabe gemacht, den Patienten und Anwendern von myplant two, ein Implantatsystem zur Verfügung zu stellen, das bestmögliche Voraussetzungen liefert, um einen langfristigen Implantaterfolg mit nachhaltiger Hart- und Weichgewebsstabilität zu gewährleisten.

Mit über 30 Jahren dentaler Implantatfertigungs- und Entwicklungskompetenz, sowie langjähriger, implantologischer Vertriebserfahrung, repräsentiert die myplant GmbH eine Allianz, die dem Anwender das beruhigende Gefühl gibt, mit myplant two eine langfristig funktionale, mechanisch stabile sowie gewebeverträgliche und anspruchsvolle, ästhetische Lösung zur Verfügung zu stellen.

myplant two Implantate

myplant two Implantate sind in drei Durchmessern und je fünf verschiedenen Längen verfügbar. Durch die praxisorientierte Größenabstufung der Implantate eignet sich das System für sämtliche Indikationen der dentalen Implantologie, auch bei schwieriger Knochensituation.

Für die schnelle und sichere Identifizierung können die verschiedenen Implantatdurchmesser dank des Buchstaben- und Farbsystems eindeutig zugeordnet werden. Die entsprechenden Instrumente zur Implantatbettaufbereitung sind durch die gleiche Farbcodierung gekennzeichnet.

Alle Features auf einen Blick:
Menü